Kekse! (Haselnuss- und Mandel-Cookies)

Gestern in der Musikschule war ich echt gerührt.
Die Mama einer Schülerin wollte mir als Entschuldigung Kekse backen, weil sie vergessen hatte, ihre Tochter zum Unterricht zu schicken.

Ich freute mich, sagte ihr aber, dass ich vegan lebe und dass das dann für sie evtl. nicht so einfach wäre. Kein Problem, sagte sie übermütig, sie werde sich informieren.

Und das hat sie getan! Und wie!
Stundenlang hat sie wohl im Internet recherchiert. Was ist Veganismus, warum wird man vegan und ist das gesund? Und wo kriege ich ein veganes Keksrezept her?

Ich nehme mal an, mit ihren Infos hat sie mich jetzt überholt in Sachen Vegan-Wissen.

Und gestern stand dann die Tochter mit einer Dose Kekse vor mir, stolz auf ihre Mama und etwas skeptisch mir gegenüber (sie geht in die 6. Klasse). Es hatte wohl zuhause schon ausgiebige Gespräche zum Thema gegeben und sie fragte sich jetzt, was ich denn dann essen könne ausserbergeweise Kekse.
Süss.

Ich habe ihr meine Geschichte erzählt, wie ich als 13-jährige mit dem Fahrrad auf dem Schulweg hinter dem Viehtransporter warten musste, nicht vorbei kam. Wie die Schweine in Todesangst schrien und wie mir die Tränen vor Wut die Wangen runterliefen.

Seit diesem Tag wollte ich kein Fleisch mehr essen. Das sah sie ein.

Wir haben auch noch kurz über das Milch- und Ei- Problem gesprochen. Ich hoffe, ich habe das arme Kind nicht zu sehr geschockt. Sie hatte über all das noch nicht nachgedacht. Und als sie ging sagte sie: „Ich werde darüber nachdenken.“ Da bin ich mir bei ihr ganz sicher.

Und die Cookies schmecken superlecker!
Zum Glück wurde mir das Rezept direkt mitgeliefert. 🙂 Deshalb hier auch für Euch:

20121005-110743.jpg

Lieben Dank an Y.S.! 🙂 Das war wirklich ein tolles Geschenk – besonders, dass Ihr Euch mit dem Thema so ausgiebig auseinandergesetzt habt! Danke!

Advertisements

5 Gedanken zu „Kekse! (Haselnuss- und Mandel-Cookies)

  1. Das ist ja wirklich süß und total lieb! Da könnten sich einige wirklich ein Beispiel dran nehmen. Unsere Nachbarin macht sich auch viele Gedanken über das Thema, seid dem ich mit ihr gesprochen habe, aber sie weiß noch nicht in wie weit sie darüber mit ihrer Tochter (auch 6.Klasse) sprechen will.
    Mir graut es schon vor Weihnachten. Wir sind bei meiner Schwester eingeladen, die mir vorschlug, ich könnte ja Brot mit veganem Aufstrich essen, den sie dann großzügiger Weise sogar besorgen würde und meine Mutter fragte, ob ich an dem Tag nicht eine Ausnahme machen könnte… Ohne Worte!!!:-(
    Naja, mal sehen was ich jetzt bekomme, denn mitbringen soll ich mir nichts, weil ich ja eingeladen bin!

    • What? Wie ist Deine Schwester denn drauf? Übel.
      Man, was kann ich froh sein, sooo eine tolle Mutter zu haben, die mich immer in diesem Wunsch unterstützt hat und jetzt sogar wieder mitmacht, obwohl ich gar nicht mehr bei ihr wohne.
      🙂
      Ich würde demonstrativ etwas superleckeres kochen und backen und mitnehmen… auch wenn es Arbeit ist. Einfach nur, damit Deine Schwester sieht, wie lecker vegan sein kann.

      Ich freue mich selbst auch am meisten, wenn ich anderen zeigen kann, dass vegan nicht bedeutet, dass man sich quälen muss, sondern im Gegenteil… dass man viele tolle und leckere Sachen essen kann.

  2. Pingback: Rezepte für vegane Weihnachtsplätzchen? | Veganania

  3. Pingback: In der Weihnachtsbäckerei… | Veganania

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s